FC Einheit Bad Berka e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga, 6.ST

Wachsenburg/Haarh.   FC Einheit Bad Berka
Wachsenburg/Haarh. 3 : 2 FC Einheit Bad Berka
(2 : 1)
1.Männer   ::   Kreisoberliga   ::   6.ST   ::   15.09.2019 (15:00 Uhr)

Gegen Haarhausen erneut das Nachsehen

Der Sportplatz in Haarhausen ist für den FC Einheit Bad Berka kein gutes Pflaster. Zum vierten Mal in Folge haben die Kurstädter dort verloren. Die SG Wachsenburg Haarhausen bezwang die Bad Berkaer diesmal mit 3:2 (2:1) - das war gleichzeitig die niedrigste Niederlage der vergangenen Jahre. Der letzte Auswärtssieg gelang den Bad Berkaer 2015 in Haarhausen. Damals allerdings noch in der Kreisliga Nord. 

Kleiner Trost: Das Duell der Top-Torjäger der Liga konnte Bad Berkas Oliver Lange mit 2:1 gegen Lukas Glaß gewinnen. Da die Gastgeber aber schon durch einen Doppelpack von Jan-Philipp Wulf (3., 24) in Führung lagen, konnte Oliver Lange jeweils nur für die Anschlusstreffer sorgen (38., 69.). Nach der Halbzeit hatte nämlich Lukas Glaß, der nunmehr mit neun Saisontoren von Oliver Lange (8) führt, das zwischenzeitliche 3:1 (54.) erzielt. 

Durch die Niederlage rutschten die Bad Berkaer von Tabellenplatz zwei auf Rang sechs ab. Wachsenburg Haarhausen ist jetzt fünfter. 


Quelle: nb

11.09.2019, Norbert Block

Lukas Glass ist erneut Top-Torjäger der Hausherren

Nach einem spielfreien Wochenende, an dem der FC Einheit Bad Berka nicht von Tabellenplatz zwei verdrängt wurde, stehen die Kurstädter vor einer schweren Hürde. Sie sind zu Gast bei der SG Wachsenburg Haarhausen (Sonntag, 15 Uhr). Sehr gute Erinnerungen haben dabei diejenigen Spieler nicht, die in den vergangenen Jahren jeweils in Haarhausen angetreten sind. Denn die Gastgeber sind auf ihrem eigenen Platz eine Macht.

Gut in Form bei der SG Wachsenburg Haarhausen ist erneut Lukas Glass. Der Top-Torjäger die Hausherren hat in den bisher absolvierten vier Saisonspielen bereits wieder acht Mal getroffen - bei zwölf Treffern, die zusammen bei den Haarhausenern zu Buche stehen. 

Doch die Bad Berkaer können mit breiter Brust in Haarhausen auflaufen. Nicht nur der Sieg in der Rückrunde der vergangenen Saison sollte den nötigen Rückenwind geben. Die Kurstädter haben in dieser Saison selbst erfolgreiche Stürmer in ihren Reihen, die immerhin in vier Spielen schon 19 Mal ins gegnerische Gehäuse getroffen haben.