FC Einheit Bad Berka e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga, 15.ST

VfB Apolda   FC Einheit Bad Berka
VfB Apolda 0 : 0 FC Einheit Bad Berka
(0 : 0)
1.Männer   ::   Kreisoberliga   ::   15.ST   ::   30.11.2019 (14:00 Uhr)

Nach Null-Nummer ist Aufsteiger SV Gehren Herbstmeister

Der SV Gehren ist Herbstmeister der Kreisoberliga Mittelthüringen. Nach der Null-Nummer zwischen dem Tabellenzweiten VfB Apolda und dem FC Einheit Bad Berka stand der Aufsteiger schon vor der Spitzenpartie am Sonntag gegen den Schöndorfer SV als bestes Hinrundenteam fest. Bad Berka kann sich am Freitagabend mit einem Sieg im Nachholspiel gegen Schlusslicht SV Stahl Unterwellenborn noch auf Rang drei hinter dem dem SV Gehren und dem VfB Apolda verbessern. Schöndorf, würde trotz des 4:2-Sieges gegen Gehren, dann auf den vierten Rang verdrängt.

Im Duell der Mannshaften mit den erfolgreichsten Torjägern der Kreisoberliga - Darius Fauer (14 Tore, Apolda) und Oliver Lange (15 Tore, Bad Berka) - dominierten die Abwehrreihen. Bad Berkas Coach Jan Hanke konnte für die Partie in der Kreisstadt aus dem Vollen schöpfen. Von den 15 Spieler, die im Kader standen, gehörten 13 zu den Spielern mit den meisten Spielminuten in der Saison - also Bestbesetzung. Dennoch gelang dem Team mit der zweitbesten Offensive der Liga (Bad Berka) kein Treffer gegen die beste Abwehr (Apolda) der höchsten Spielklasse im Fußballkreis. Die beste Chance vergab Julian Creuzburg. Der sonst so treffsichere Kapitän der Kurstädter konnte einen Elfmeter nicht zur Führung für Bad Berka nutzen (42.). Nachdem der erste gescheiterte Versuch zurückgepfiffen wurde, weil Apoldaer Spieler zu früh in den Strafraum liefen, scheiterte Julian Creuzburg auch mit dem zweiten Schuss.

Dass es in diesem Spiel um etwas ging, zeigt auch die Bilanz der Gelben Karten, die Schiedsrichter Moritz Feuerstein (Rudolstadt) verteilte. Für Foulspiel, Handspiel und Unsportlichkeit wurden zunächst die Apoldaer Spieler Richard Hätscher (18.), der nach gut einer halben Stunde gelb-rot-gefährdet bereits ausgewechselt wurde, Toni Reichmann (40.) und Ion Adamiuc (41.) verwarnt. Auf Bad Berkaer Seiten waren es danach Robert Kochlowski (44., Foulspiel), Julian Barth (50., Foulspiel) und Oliver Lange (63., Unsportlichkeit).


Quelle: nb