FC Einheit Bad Berka e.V.

Pfingsten 2018 – einmal anders!!! :-)

Frank Unrein, 20.05.2018

Wir, die F1-Junioren des FC Einheit Bad Berka, folgten bereits gestern der Einladung der SV Lok Glauchau/Niederlungwitz. 46 Nachwuchsmannschaften aus sieben verschiedenen Bundesländern, Sachsen, Thüringen, Brandenburg, Sachsen Anhalt, Niedersachsen, Bayern und Berlin, der Altersklassen D, E und F nehmen an diesem Wochenende am 9. Pfingstcup teil. Auf dem fast 110 km entfernten Sportplatz am Vierseithof begannen gestern die F-Junioren das durch die Gastgeber hervorragend organisierte 8-stündige Mammutturnier. Am Ende setzte sich die U9 des FSV Zwickau durch hatten sie doch neben dem Finale, welches torlos endete und erst im 9-m-Schießen entschieden wurde, in der Vorrunde nur einmal Unentschieden gespielt. Und das gegen „Angstgegner“ FC Einheit Bad Berka. Hätte dort noch Semis 25-m-Lattenknaller gesessen, wären wir in der starken Gruppe noch als Zweiter ins Halbfinale eingezogen. Es war wieder einmal knapp. Aber verspielt haben wir eine bessere Platzierung bereits in den zwei Spielen davor. Keine Ahnung warum, lag es  vielleicht am fehlenden Mittagsschlaf, am Eis zum Nachtisch oder an einer zu viel getrunkenen Cola („Dopinghintergrund!?“), :-) Pünktlich 15.00 waren wieder alle topfit, der FSV Zwickau bekam das zu spüren, musste gegen die wahre „Einheit“ antreten. Das hätte auch das mögliche Finale sein können, wäre … Aber hätte, hätte … wäre, wäre … Unsere Jungs haben trotzdem ein großartiges Turnier gespielt. Und bei Gegnern auf Augenhöhe entscheiden nun einmal Nuancen.

Die Platzierungen gestern:

FSV Zwickau (1 : 1)

SC Berlin-Staaken 1919

VfB Auerbach 1906

FC Thüringen Jena (0 : 1)

VTB Chemnitz (0 : 3)

SV Falkensee-Finkenkrug 1913

FC Einheit Bad Berka

SG Olympia 1896 Leipzig (2 : 0)

Lusaner SC 1980 (1 : 0)

SV Eintracht Leipzig-Süd

VfB Empor Glauchau (2 : 0)

SV Lok Glauchau-Niederlungwitz

SV Lok Altenburg (5 : 0)

Sportfreunde Chemnitz-Süd

TSV Elektronik Gornsdorf (5 : 0)

FC Altenburg

Den Riesen-Pokal haben sich verdient: Fiete Roland, Constantin Pohl, Malcolm Athenstedt (1), Max Juretzko (2), Niklas Gerstenhauer (2), William Eckardt (3), Semi Bietzke (6), Lennis Kräuter (2), Tim Schmidt und Oskar Nauber.

Viel Erfolg unserem E-Team am heutigen Sonntag!!!


Quelle:dr.frank.u

Pfingsten 2018 – einmal anders!!! :-)

Zurück