FC Einheit Bad Berka e.V.

Krönender Hallensaisonabschluss

Frank Unrein, 26.02.2019

Zum Abschluss der langen Hallensaison, bisher 10 Turniere in diesem „Winter“ (7 Siege, zwei zweite Plätze, einmal Vierter), führten die E-Junioren des FC Einheit Bad Berka am Sonntag ihr eigenes Turnier durch. Schauplatz dieser Marathonveranstaltung, die Sporthalle am MCG. Mit tatkräftiger Unterstützung der Eltern gelang es nach 2016, damals noch als G-Junioren, ein solches Event auszurichten. Und große Konkurrenz aus ganz Thüringen hatte sich zum „2. Wintercup“ angesagt.

Den Auftakt am Vormittag machten die U10-Junioren. Nach spannenden Spielen mit oft auf der Kippe stehenden  Spielausgängen konnte sich mit dem FC Rot-Weiß Erfurt, ein Perspektivteam für die nächste Kreisoberligasaison, gespickt mit vielen Gastspielern, knapp durchsetzen. Auf den Plätzen, zwei alte „Bekannte“, der SV Jena-Zwätzen und der FC Einheit Bad Berka, die sich im entscheidenden Match Unentschieden trennten. Gleich dahinter mit der SV Fortuna Großschwabhausen und dem FC Grün-Weiß Buttelstedt zwei Mannschaften aus dem Weimarer Land, die besonders in dieser Altersklasse seit Jahren ebenfalls sehr gute Nachwuchsarbeit leisten. Das Teilnehmerfeld vervollständigten die renommierten Teams des FC Union Mühlhausen, des SV Schott Jena und der SV 09 Arnstadt. Jede Mannschaft wählte aus ihren eigenen Reihen den „Besten Spieler“ des Turniers. Die Torjägerkanone sicherte sich unser Max Juretzko mit vier sehenswerten Treffern und Fiete Roland erhielt den Pokal für den besten Torhüter.

U10: Fiete Roland, Lennis Kräuter, Oskar Nauber, Niklas Gerstenhauer, Constantin Pohl, Malcolm Athenstedt, Tyson Schleder, William Eckardt, Rocco Dammaschk, Pepe Jänicke, Sebastian Juhasz und Max Juretzko.

Für das Nachmittagsturnier der U11 gab es leider eine Absage. Aber wir machten aus der Not eine Tugend und hatten mit zwei Mixed-Teams gleich zwei Eisen im Feuer, für einige unserer U10-Jungs auch ein sehr langer Tag.

Am Ende gab es eine Revanche für die unglücklich verpasste Mittelthüringer Hallenmeisterschaft, die Mannschaft FC Einheit Bad Berka „Weiß“ setzte sich dieses Mal vor dem FSV Martinroda durch. Beide Mannschaften blieben im Turnierverlauf ungeschlagen. Der dritte Platz ging an ein starkes Team des TSV 1865 Langewiesen vor dem FC Saalfeld (im KFA Mittelthüringen Bronzemedaillengewinner). Auf den Plätzen folgten der FC Bad Berka „Blau“, der SV 70 Tonndorf, die OTG 1902 Gera und überraschend die SV 1921 Marlishausen (ebenfalls Kreispokalfinalist) mit keinem eigenen, aber auch nur einem Gegentreffer gegen unsere „Blauen“. Der Torjäger kam auch hier vom FC Einheit Bad Berka, Ben Panzner schoss fünf entscheidende Tore zum Turniersieg.

Vielen Dank an unsere unermüdlichen Schiedsrichter Jan uns seinen Vater Maik Vogt für die ganztägige Unterstützung.

„Blau“: Jakob Heinrich, Lennis Kräuter, Max Juretzko, Semi Bietzke, Laurenz Budde, Luca Schönemann, Theo Fischer, William Eckardt und Niklas Gerstenhauer.

„Weiß“: Luca Schmidt, Friedrich Buhrbanck, Tim Sölter, Ben Panzner, Eric Wegner, Lewin Monden, Vincent Buchspieß und Jannik Helgert.

„Ultra-Mamas“: Yvonne Bietzke, Ines Panzner, … und viele, viele andere …


Quelle:dr.frank.u

Krönender Hallensaisonabschluss

Zurück