Willkommen auf der Homepage des
FC Einheit Bad Berka

D-Junioren : Spielbericht Verbandsliga, Staffel 2, 4.ST

FC Einheit Bad Berka   FSV Sömmerda
FC Einheit Bad Berka 3 : 1 FSV Sömmerda
(0 : 0)
D-Junioren   ::   Verbandsliga, Staffel 2   ::   4.ST   ::   02.10.2021 (10:30 Uhr)

Pausenpredigt?

Samstag, 02.10.2021

Vierter Spieltag in der Verbandsliga Thüringen für unsere D-Junioren. Und endlich das erste Heimspiel im Ilmtal-Stadion. Den sportlichen Vergleich gegen den aktuellen Tabellenvierten FSV Sömmerda bei schönstem Herbstwetter wollten sich neben den Fans beider Mannschaften unter anderem auch unser Jugendwart Florian Schönefeld und Alte-Herren-Chef Uwe Reichmann nicht nehmen lassen.

Unsere Jungs hatten sich auf das Aufeinandertreffen gegen die Kicker von der mittleren Unstrut gefreut und wollten sich endlich einmal vor heimischem Publikum präsentieren. Allerdings hatten wir auch vor der Spielstärke der Gäste gewarnt und in dieser Spielklasse darf man sowieso keinen Gegner unterschätzen.

Das sollte sich auch im Verlauf der ersten Halbzeit bestätigen. Mit großer Spielfreude versuchten die Sömmerdaer unseren Spielfluss zu stören und selbst Akzente zu setzen. Beide Torhüter mussten immer auf der Hut sein, viel zu oft tauchten beide Teams gefährlich im gegnerischen Drittel auf. Wir gingen dabei noch viel zu lethargisch zu Werke, die Gäste schlugen zu diesem Zeitpunkt die technisch etwas feinere Klinge.

Das sollte sich nach der Pause ändern, Henning hatte die richtigen Worte gefunden. Mit großartigem Kampfgeist fanden wir endlich ins Spiel. Besonders im Mittelfeld war jetzt, unterstützt durch alle Mannschaftsteile, viel mehr Bewegung im Spiel.

Dann ein herber Rückschlag, ein Freistoß direkt hinter der Mittellinie von Tim Koch senkte sich direkt in den Dreiangel. Und jetzt ging alles unwahrscheinlich schnell. Im direkten Gegenzug wurde eine blitzsaubere Kombination über den rechten Flügel gespielt. Die scharfe Hereingabe konnte Pepe zum vielumjubelten Ausgleichstreffer einnetzen. Ein ganz wichtiger Treffer. Jetzt gab es kein Halten mehr. Nur wiederum zwei Minuten später die Führung durch Semi. Angriff um Angriff rollte nun in Richtung Sömmerdaer Tor. Dass „nur noch“ das 3:1 fiel, welches Semi mit seinem zweiten Treffer erzielte, konnte der FSV unter anderem auch seinem überragend haltenden Torwart verdanken.

Danke für eure Unterstützung:

Fiete Roland, Sami Ayari, Pepe Jänicke (1), Semi Bietzke (2), William Eckardt, Niklas Gerstenhauer, Lennis Kräuter, Max Juretzko, Jannik Werner, Oscar Nauber, Constantin Pohl und Co Rocco Dammaschk.


Quelle: dr.frank.u

Fotos vom Spiel