FC Einheit Bad Berka e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreispokal, VF (2017/2018)

FC Einheit Bad Berka   SV Unterwellenborn
FC Einheit Bad Berka 1 : 0 SV Unterwellenborn
(0 : 0)
1.Männer   ::   Kreispokal   ::   VF   ::   09.05.2018 (18:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Felix Billeb

Assists

Frieder Schmidt

Zuschauer

85

Torfolge

1:0 (65.min) - Felix Billeb (Frieder Schmidt)

Felix Billeb schießt die Einheit ins Pokal-Halbfinale

Dank des Joker-Tors von Felix Billib steht die erste Herrenmannschaft Bad Berkas im Kreispokal-Halbfinale. Gegen den SV Stahl Unterwellenborn reichte ein 1:0 Heimerfolg.

Ein rutschiger Beginn der ersten Hälfte war dem kurzweiligen Regen geschuldet, welcher sich eine halbe Stunde vor Anpfiff über dem Ilmtal-Stadion ergoss. Die Gäste wirkten souveräner und kontrollierten die Partie. Das erste Achtungszeichen setzte Einheit-Kapitän Julian Creuzburg, der aus 16 Metern den linken Torpfosten anvisierte. Steffen Schneider klärte noch gerade zur Ecke. Danach prägten mehrere schnelle Gegenangriffe von Stahl das Viertelfinale. Die Hausherren rannten den Bällen lange hinterher und taten sich besonders im Angriff schwer. Die folgenden Versuche von Philip Wandner, Julian Creuzburg und Oliver Grätscher ließen an Torgefahr vermissen. Nach 26 Minuten bekam Andy Steiner den Ball von Pascal Block zugespielt. Er zog aus kurzer Distanz ab, jedoch flog das Leder knapp am Gäste-Kasten vorbei. Dann wieder der Einheit-Kapitän mit zwei Chancen. Kurz vor dem Strafraum hatte der den Ball auf dem linken Fuß, doch er verdribbelte sich und der Schuss mit rechts blieb ohne Erfolg. Gefährlicher war die Situation vier Minuten zuvor. Aus 14 Metern halblinker Position zog sein Versuch nur knapp über den Querbalken. Vor dem Halbzeitpfiff löste sich Jonathan Weise über den rechten Flügel. Seine Flanke fand Andy Steiner und Pascal Block, doch keiner der beiden konnte das Spielgerät über die Torlinie drücken.

Nach Widerbeginn war Bad Berka tonangebend. Marcus Scharf bekam zwei Chancen, wobei einmal das Außennetz zappelte. In der 52. ging der Ball über die Torlinie, allerdings befand sich Andy in einer strafbaren Abseitsposition. U’born konnte infolge nur noch bedingt Akzente setzten. Mit einem Doppelwechsel wollte Trainer Gehre für mehr Schwung sorgen. Jonathan und Pascal verließen das Spielfeld und Frieder Schmidt und Felix Billeb kamen zum Einsatz. Lediglich drei Minuten nach dem Wechsel der erlösende Angriff. Julian Barth erkämpfte sich den Ball an der Eckfahne und steckte ihn per Hacke zu Frieder durch. Fried wiederum flankte von links in den Strafraum, wo der eingelaufene Felix mit der rechten Innenseite für Jubel im Ilmtal-Stadion sorgte. Von nun an wirkten die Kurstädter viel frischer und sie kontrollierten den knappen Ein-Tore-Vorsprung. Nach langen Phasen der Berkaer Dominanz setzten auch die Gäste vereinzelt Nadelstiche. Ecken und Konter sorgten dafür, dass die Partie bis zum Schluss spannend blieb. In der 89. Minute hatte Julian Barth die Entscheidung auf dem Fuß. Im Duell mit dem letzten Abwehrspieler und dem Torwart verfehlte er nur hauchdünn den rechten Torpfosten. Nach Ablauf der Nachspielzeit pfiff Schiedsrichter Poller die außerordentlich faire Viertelfinalbegegnung ab, in der nicht eine einzige Verwarnung ausgesprochen werden musste.

Bei den anderen Viertelfinalpartien ging es ähnlich spannend zu. Der VfB Apolda gewann sein Duell gegen den SV 1883 Schwarza mit 2:0. Die Reserve der SpVgg Geratal dreht in der Nachspielzeit noch einen 1:2 Rückstand gegen Stadtilm und setzte sich mit 3:2 durch. Den einzigen Auswärtssieg feierte die TSG Kaulsdorf. Mit 5:7 – nach regulärer Spielzeit wohlgemerkt – bezwang man den SV Niederwillingen, der als letzter Kreislassenvertreter sich somit aus dem Wettbewerb verabschiedete.

Die Auslosung zum bereits am Pfingstwochenende stattfindenden Halbfinale erfolgt am Samstag 12.05. in der Halbzeit des nächsten EInheit-Heimspiels gegen den Tabellenführer aus Apolda.

Die Ansetzungen werden kurzfristig veröffentlicht, Spieltermin ist Pfingstsamstag 19.05. oder im Einvernehmen der Mannschaften auch Freitag vor Pfingsten.


Quelle: alex

Fotos vom Spiel


Zurück