FC Einheit Bad Berka

1.Männer : Spielbericht Freundschaftsspiele (2019/2020)

FC Einheit Bad Berka   SV 08 Rothenstein
FC Einheit Bad Berka 4 : 2 SV 08 Rothenstein
(4 : 0)
1.Männer   ::   Freundschaftsspiele   ::   08.02.2020 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Oliver Lange, Bartosz Kosmowski, Paul Menger

Assists

Julian Barth, Martin Menger, Oliver Lange, Paul Menger

Zuschauer

35

Torfolge

1:0 (11.min) - Oliver Lange (Martin Menger)
2:0 (18.min) - Paul Menger (Oliver Lange)
3:0 (25.min) - Oliver Lange (Julian Barth)
4:0 (27.min) - Bartosz Kosmowski (Paul Menger)
4:1 (52.min) - SV 08 Rothenstein
4:2 (82.min) - SV 08 Rothenstein

Eine gute erste Halbzeit reicht aus

Die erste Männermannschaft des FC Einheit Bad Berka hat auch das dritte Vorbereitungsspiel gewonnen. Nur 43 Stunden nach dem 16:2-Sieg gegen den SV Klengel-Serbe 09 hat eine gute erste Halbzeit beim 4:2 (4:0)-Erfolg gegen den SV 08 Rothenstein aus der Kreisoberliga Jena-Saale-Orla ausgereicht. 

Die Kurstädter gehen nach elf Minuten in Führung. Martin Menger legt im Strafraum auf Oliver Lange ab, der das Leder im Gäste-Gehäuse unterbringt. Wenig später ist es der Einheit-Stürmer selbst, der den besser postierten Paul Menger bedient. Dieser markiert dann das 2:0 (18.). Weitere sieben Minuten später überspielt Julian Barth die Abwehrreihe und Oliver Lange überwindet den Gäste-Schlussmann mit einem Heber zum 3:0 (25.) Als Paul Menger sind 120 Sekunden später im Strafraum durchsetzt, findet er vor dem Kasten Neuzugang Bartosz Kosmowski, der den Ball über die Linie drückt. Nach einer halben Stunde ist das Spiel entschieden.

Im zweiten Durchgang, nachdem beide Teams kräftig durchgemischt haben und Stürmer Oliver Lange für den verletzten Philipp Langenberg bei den Kurstädtern ins Tor ging, ist bei den Bad Berkaern der Schwung weg. Vor dem gegnerische Tor sind die Kurstädter zu verspielt und kreieren kaum noch Chancen. In der Abwehr lassen sie sich zweimal überspielen  Die Gäste können so durch Kay Ernst Lange (52., 82.) noch verkürzen. Am Ende steht es 4:2.


Quelle: nb