FC Einheit Bad Berka e.V.

Wieder im Finale, E1 wirft SC 03 raus!

Frank Unrein, 01.04.2019

31.03.2019, nach den beiden Tripleerfolgen bei den F-Junioren in den vergangenen zwei Spielzeiten konnten wir heute erneut das Finale des Kreispokals im KFA Mittelthüringen erreichen.

Fortuna war uns bei der Auslosung der Halbfinals nicht wohlgesonnen. Wir trafen auf unseren Dauerrivalen der letzten Jahre, den SC 1903 Weimar 1., die einzige noch im Teilnehmerfeld verbliebene Kreisoberligamannschaft und das auch noch auf dem altehrwürdigen Lindenberg. Immerhin war das Team um Enrico Kögler die einzige Mannschaft, die uns bis jetzt in dieser Saison nicht nur einen sondern gleich alle drei Punkte abknöpfen konnte und das auch noch auf eigenem „Kunst“Rasen! Eine gute Konstellation, aktuell der Tabellenfünfte gegen den Spitzenreiter.

Aber der Pokal hat ja, wie bekannt, eigene Gesetze. Und das ließen uns die technisch versierten Weimarer Jungs gleich spüren. Mit klugem Kurzpassspiel, die  Räume nutzend, die wir ihnen aber auch großzügig anboten, tauchten sie in den ersten Minuten immer wieder gefährlich vor unserem Kasten auf. Ein in diesen Situationen überragend haltender, hellwacher Luca im Tor verhinderte hier Schlimmeres. Hatten unsere Jungs die  in dieser Nacht stattgefundene Zeitumstellung verpasst, wir hatten davor gewarnt. So war bereits nach sechs Minuten ein genialer Schachzug von Cheftrainer Sebastian von Nöten, mit Dauerläufer Malli kam jetzt mehr Bewegung in unser bis dahin tristes Spiel. Die Räume wurden zunehmend zugestellt und der Gegner wurde somit jetzt schon im Spielaufbau erfolgreich gestört. Plötzlich boten sich auch uns gute Einschussmöglichkeiten, die sich jetzt häuften.

Eine davon konnte der weit aufgerückte Malli nutzen und staubte eiskalt zur Führung ab. Aber nur eine gute Minute später gelang Ole Schramm im Anschluss an einen Eckball und durch eine kurze Unaufmerksamkeit unserer Abwehr der bis zu diesem Zeitpunkt noch verdiente Ausgleich.

Dies sollte aber eine der letzten guten Möglichkeiten für die Hausherren gewesen sein. Unsere Jungs rissen jetzt das Spiel immer mehr an sich und spielten jetzt viele gute Gelegenheiten heraus. Eine davon wurde noch vor der Pause genutzt, wieder war es Ole Schramm, der diesmal allerdings unglücklich ins eigene Tor traf. Mit einer inzwischen nicht unverdienten Führung ging es in die Kabinen.

Auch in der zweiten Halbzeit hielt das Match, was es vorher versprochen hatte. Das Geschehen auf dem Platz wogte hin und her, zu richtig klaren Gelegenheiten kamen allerdings nur noch wir. Eine davon nutzte Semi eiskalt und „beruhigte“ damit die Gemüter sowohl auf dem Platz als auch unter den vielen Zuschauern. Man hatte sich damit abfinden müssen, dass Bad Berka jetzt die aktivere Mannschaft war. Die Goethestädter gaben zwar nie auf, hatten aber in einem jederzeit hochspannenden Spiel gegen jetzt gut stehende Kurstädter nicht mehr die Kraft sich entscheidend durchzusetzen, mussten dem wahrscheinlich zu hohem Anfangstempo Tribut zollen.

Im zweiten Halbfinale, im Duell der beiden in ihren Kreisligastaffeln unangefochtenen Spitzenreiter, setzte sich der FC Empor Weimar 06 1. mit 2:0 gegen den TSV Zollhaus durch.

So kommt es am 10. Juni zum Finale FC Empor Weimar 06 1. gegen FC Einheit Bad Berka 1. im Weimarer Wimaria-Stadion, in deren Heimstätte, also für uns wieder ein Auswärtsspiel.

Dieses Finale erreichten heute: Luca Schmidt, Luca Schönemann, Vincent Buchspieß, Laurenz Budde, Friedrich Buhrbanck, Jannik Helgert, Ben Panzner, Semi Bietzke, Malcolm Athenstedt, Max Juretzko, Jakob Heinrich und Theo Fischer.

Großen Dank an unsere E2-Spieler Semi, Malli und Max, die sich schon seit mehreren Spielen erfolgreich im älteren Jahrgang beweisen und große Anteile am bisherigen erfolgreichen Abschneiden haben.

Viele Grüße aus dem sonnigen Paris an alle!


Quelle:dr.frank.u

Wieder im Finale, E1 wirft SC 03 raus!

Zurück